Befahrbarkeit der Böden beurteilen

In den ersten 3 Wochen in diesem Jahr ist gleich viel Niederschlag gefallen wie im Jahr 2017 in den Monaten Januar, Februar und März zusammen. Die Niederschlagswerte können von Jahr zu Jahr enorm variieren. Viele Landwirte nehmen in den Wintermonaten den Regenmesser ins Haus, weil er draussen wegen Frostgefahr Schaden nehmen könnte. Ohne Anhaltspunkt, wie gross die Niederschlagsmenge der letzten Tage war, ist es dann schwieriger zu entscheiden, ob Wiesen und Äcker befahren werden können.

Bald wird das voller werdende Gülleloch dazu führen, dass bei kurzen beständigen Wetterabschnitten entschieden werden muss, ob die Wiesen befahren werden sollen. Wer weiss denn schon, ob noch lange Regenperioden bevorstehen, und plötzlich Lagerprobleme bei der Gülle entstehen? Also möchte man gerne Platz schaffen und Gülle ausbringen.

Auf der Webseite http://www.bodenmessnetz.ch/messwerte/datenabfrage können Niederschlagsmengen und Daten zur Tragfähigkeit des Bodens per Mausklick abgerufen werden. Der Kanton Solothurn hat über seine Fläche verteilt 12 Messstationen. Man findet für jeden Ort eine Station, die in der näheren oder weiteren Umgebung liegt. Per Internet kann man sich einfach einen Überblick über die Situation verschaffen. Natürlich ist es immer auch wichtig, die eigenen Flächen selber, nach den eigenen Erfahrungen zu beurteilen. Nicht jede Fläche reagiert gleich und die Werte der Messstation müssen entsprechend interpretiert werden.

08.02.2018; Daniel Marti

Dienstleistungen

Adresse

Solothurner Bauernverband

Obere
Steingrubenstrasse 55

Postfach

4503 Solothurn

Tel. 032 628 60 60

Fax. 032 628 60 69

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!